Borussia Dortmund :Michael Zorc schildert Plan mit BVB-Youngster Youssoufa Moukoko

michael zorc 2020 4
Foto: Marcel Paschertz / Shutterstock.com

Borussia Dortmund geht dem Bestreben nach, Youssoufa Moukoko in nächster Zeit im Profitrakt einzugliedern.

"Youssoufa soll so bald wie möglich in den Profikader integriert werden. Er soll mit Erwachsenen trainieren", sagte BVB-Sportchef Michael Zorc während der Pressekonferenz vor dem letzten Saisonspiel gegen die TSG Hoffenheim (Samstag, 15.30 Uhr).

Dortmunds Manager ließ derweil offen, ob Moukoko schon zur kommenden Saison in den Herrenbereich vorstoßen soll. Trotz seiner erst 15 Jahre spielte Moukoko in dieser Saison bereits in der Dortmunder U19.

Dort überragte der Kameruner mit 38 Pflichtspieltreffern in 28 Spielen. Die in Dortmund zuständigen Personen wissen allerdings, dass sie in der Causa Moukoko äußerst behutsam vorgehen sollten.

Hintergrund


"Keiner weiß aktuell, wie er sich gegen erwachsene Spieler durchsetzen kann, wie er bei den Profis trainiert", sagte BVB-Nachwuchsbetreuer Otto Addo erst in dieser Woche dem KICKER.

Immerhin könnte Moukoko schon in der kommenden Saison sein Bundesliga-Debüt geben. Auf BVB-Initiative wurde das Mindestalter für Profis in erster und zweiter Liga auf 16 Jahre herabgesetzt. Im November wird Moukoko die Altersschallmauer durchstoßen.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!