Chelsea :Milinkovic-Savic statt Havertz: Chelsea plant um - und setzt auf eine alte Connection

sergej milinkovic savic 2019 2
Foto: bestino / Shutterstock.com

Der FC Chelsea wird neben Real Madrid als heißester Anwärter auf Kai Havertz (21, Bayer Leverkusen) gehandelt. Medienberichte über ein konkretes Angebot für den Mittelfeldakteur dementierte Frank Lampard jüngst allerdings.

Womöglich hat der Chelsea-Trainer einen anderen Neuzugang  für die Mittelfeldzentrale im Blick. Laut LE 10 SPORT zeigen die Blues Interesse an Sergej Milinkovic-Savic von Lazio Rom.

Der Serbe steht in der ewigen Stadt noch bis 2023 unter Vertrag - ohne Ausstiegsklausel. Lazio-Boss Claudio Lotito rief in der Vergangenheit über 100 Millionen Euro als Preis für Milinkovic-Savic auf.

sergej milinkovic savic 2019 4
Foto: bestino / Shutterstock.com

Doch in Corona-Zeiten könnte Lazio Rom von seiner ursprünglichen Forderung abrücken. Der ebenfalls an Milinkovic-Savic interessierte französische Serienmeister Paris Saint-Germain soll 60 Millionen Euro bieten.

Hintergrund


Verbindungen von Claude Makelele könnten Chelsea helfen

Chelsea könnte indes von einer alten PSG-Connection seines Individualtrainers Claude Makelele profitieren. Der Franzose spielte einst bei PSG mit Milinkovic-Savic-Berater Mateja Kezman zusammen.

Die beiden Ex-Mannschaftskollegen sollen nach wie vor bestens miteinander auskommen, was einen Transfer Milinkovic-Savics an die Stamford Bridge womöglich vereinfachen könnte.