Mino Raiola gibt Auskunft über Zukunft von Mario Balotelli

24.08.2020 um 16:51 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
mario balotelli
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Noch ist Mario Balotelli zwar nicht vereinslos. Seine Zukunft liegt aber trotz Vertrag bis 2022 nicht bei Brescia Calcio. Demnach sondiert der Italiener gemeinsam mit Berater Mino Raiola den Markt nach passenden Optionen.

"Die COVID-Situation hat auf dem Transfermarkt nicht geholfen, aber wir sprechen jetzt mit verschiedenen Vereinen, um wieder auf das Spielfeld zurückzukehren", klärt Raiola bei SKY SPORT ITALIA über die aktuelle Situation seines Klienten auf.

Zuletzt waren teils spektakuläre Gerüchte in Umlauf gebracht worden, die unter anderem von Besiktas Istanbul oder dem Rumänischen Meister CFR Cluj gehandelt hatten. Balotelli scheint heiß begehrt.

"Der Fußball braucht Stürmer vom Kaliber Balotellis, so wie die Menschen Wasser und Luft brauchen. Er hat auch in Italien Angebote, wir sprechen mit ein oder zwei Klubs", sagt Raiola.