Manuel Neuer und Co. :Mit diesen Stars will Bayern in Kürze Vertragsgespräche führen

manuel neuer 2020 105
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Die beiden Chefplaner des FC Bayern, Karl-Heinz Rummenigge und Hasan Salihamidzic, können sich in der nächsten Zeit über reichlich Arbeit nicht beklagen.

Immerhin laufen Verträge von gleich mehreren Stars im Ende Juni 2021 aus. Manuel Neuer, Thomas Müller, David Alaba, Thiago, Jerome Boateng und Javi Martinez gehören jenem Sextett an.

"Da werden wir jetzt als erstes Gespräche führen", erklärt Rummenigge dem MÜNCHNER MERKUR, als er auf seine Spieler mit auslaufenden Verträgen angesprochen wird.

Alle sechs Protagonisten werden im weiteren Verlauf von dem Manager genannt, alle hätten "besonders große Dienste" um den FC Bayern, sagt Rummenigge, der die Gespräche mit "großer Sensibilität" führen wolle, "bevor wir Entscheidungen treffen".

Hintergrund


Mit Neuer sind bereits Unterredungen über die Ausweitung seines Kontrakts geführt worden.

Boateng wollte die Bayern im Winter erneut verlassen, der FCB setzte allerdings ein Wechselverbot durch.

Der Münchner Kader könnte sich im Sommer auf der ein oder anderen Position merklich verändern.

Geplant sind in etwa die Mega-Verpflichtungen von Kai Havertz (Bayer Leverkusen) und Leroy Sane (Manchester City), die, sollten beide tatsächlich im Doppelpack kommen, auf 200 Millionen Euro angesetzt sind.

Die Bayern wollen im Zuge dessen in eine für Bundesliga-Verhältnisse noch nie dagewesene Ablöse-Sphäre vorstoßen.

Damit hat Rummenigge kein Problem, eher aber mit den steigenden Gehaltsansprüchen: "Was mir aber viel mehr Sorgen als die Ablöse-Entwicklung macht, ist die Gehaltsentwicklung. Die ist schwindelerregend."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!