Liverpool :Mitarbeiter-Zwangsurlaub: Heftige Kritik am FC Liverpool

liverpool team 2020 01 002
Foto: MDI / Shutterstock.com

Nach außen vermittelt der FC Liverpool stets ein Zusammengehörigkeitsgefühl.

Ob die Reds diesem Motto mit dem Entscheid, ihre Mitarbeiter in Kurzarbeit zu schicken und damit auf ein Programm der Regierung zurückgreifen, entsprechen, lässt große Zweifel aufkommen.

"Der Klub bezeichnet die Mitarbeiter als Familie. Ich fühle mich nicht wie ein Familienmitglied. Warum nutzt ein Klub, der mehr als 100 Millionen Pfund umsetzt, ein Regierungsprogramm für seine Mitarbeiter, wenn andere Unternehmen es mehr brauchen?", wird ein anonymisierter LFC-Mitarbeiter von der BBC zitiert.

Hintergrund


Didi Hamann schreibt auf Twitter, dass er erstaunt darüber sei, dass sein Ex-Klub das Angebot nutze. Dies stehe "im Gegensatz zu Moral und Werten, die der Klub vertritt, den ich kenne". Hamanns ehemaliger Mitspieler Jamie Carragher schlussfolgert: "Armseliger LFC."

Ins selbe Netz-Horn stößt der ebenfalls einmal für Liverpool spielende Stan Collymore, der von drastischem Vokabular Gebrauch macht: "Ich kenne keinen Liverpool-Fan, der vom Kurzarbeit-Beschluss nicht angewidert ist."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!