Liverpool :Mo Salah fordert neues Frauenbild im Islam


Mohamed Salah ist strenggläubiger Muslim, betet nach jedem Tor, muss sich aber auch allerhand gefallen lassen. Nun hat der Ägypter ein anderes Frauenbild im Islam gefordert.

  • Fabian BiastochFreitag, 19.04.2019
Foto: Review News / Shutterstock.com
Anzeige

Zuletzt schlugen die Beleidigungen von einigen Chelsea-Anhänger gegen Mohamed Salah hohe Wellen.

Ein "Bombenleger" sei der Stürmer des FC Liverpool. Die Vereine reagierten bestürzt auf die abscheulichen Worte der Fans.

An seiner Glaubenspraxis ändern solche Ausfälle einiger rückwärtsgewandten Menschen nichts. Mohamed Salah mischt sich weiterhin auch abseits des Fußballplatzes ein.

So lässt er Schulen und Krankenhäuser in seiner Heimat bauen. Bei der Präsidentschaftswahlen 2018 bekam er mehr als eine Million Stimmen – ohne kandidiert zu haben.

Nun wurde er dafür vom TIME MAGAZIN in die Top 100 der einflussreichsten Menschen der Welt gewählt.

Die Ehrung nutzte der Torjäger für ein Plädoyer für mehr Frauenrechte im Islam.

Video zum Thema

"Wir müssen den Umgang mit Frauen in unserer Kultur ändern. Daran führt kein Weg vorbei", stellte Salah klar.

Und weiter: "Ich unterstütze Frauen mehr, als ich es zuvor getan habe. Und ich bin der Ansicht, dass Frauen mehr verdient haben, als wir ihnen derzeit geben."

Wie genau das erreicht werden solle, konnte er nicht sagen.

Neben Salah sind auch die US-Fußballerin Alex Morgan, Golf-Profi Tiger Woods und NBA-Legende LeBron James in die Liste gewählt worden.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige