Liverpool :Mohamed Salah muss Kritik von einer Vereinslegende einstecken

Foto: Alizada Studios / Shutterstock.com
Anzeige

Am Ende hat sich der FC Liverpool zum Sieg gegen Fulham gezittert. Dass es so knapp wurde, lag auch am egoistischen Mohamed Salah, wie Jamie Carragher meint.

"Er war heute egoistisch, daran gibt es keine Zweifel", erklärte der frühere Verteidiger nach dem 2:1-Sieg der Reds in London bei SKY SPORTS.

Natürlich sei die Leistung von Mohamed Salah insgesamt "unglaublich".  Niemand habe aktuell mehr Tore geschossen und vorbereitet, ergänzte Jamie Carragher.

Aber: "Das eine oder andere Mal hätte er heute den Kopf nach oben nehmen und gucken müssen, was um ihn herum passiert."

Der 26-Jährige hat bislang 17 Tore in der Premier League erzielt und neun vorbereitet.

Gegen Fulham vergaben er und seine Mitspieler aber hochkarätige Chancen, sodass es am Ende nach dem Ausgleich von Ryan Babel noch einmal spannend wurde.

Erst der eingewechselte James Milner sicherte kurz vor Schluss vom Punkt den 2:1-Sieg. Das erste Tor hatte Sadio Mané erzielt.

» Weltfußballerwahl: Sadio Mane von Messi-Stimme geehrt

» Jürgen Klopp meckert über United - Mourinho meldet sich zu Wort

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige