Liverpool :Mohamed Salah spricht sich gegen den VAR aus

Foto: bestino / Shutterstock.com
Anzeige

Liverpool-Superstar Mohamed Salah ist kein Freund des Video-Schiris.

"Ich mag den VAR nicht, das war schon immer meine Antwort. Ich mag den Fußball wie er ist, mit den Fehlern der Schiedsrichter und den Emotionen der Spieler auf dem Platz", sagt Mohamed Salah im CNN-Interview.

Mit dem FC Liverpool führt der Ägypter nach zwei Spieltagen die Premier League an.

Am Samstag (18.30 Uhr) kommt es zum Spitzenspiel gegen den Zweitplatzierten FC Arsenal – wieder mit VAR-Einsatz.

Salah sieht aber auch einen Vorteil der ungeliebten Technik: Die Schiedsrichter können durch das neue Hilfsmittel Foulspiele im Nachgang noch mal überprüfen und entsprechend sanktionieren.

Es könne so gelingen, "Spieler vor Fouls und gefährlichem Spiel zu schützen".

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige