"Es gehörte auch Glück dazu" :Mohamed Salah spricht über sein Traumtor gegen Chelsea


Sadio Mane und Mohamed Salah haben den FC Liverpool wieder an die Spitze der Premier League geschossen.

  • Fabian BiastochMontag, 15.04.2019
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Anzeige

Ganz im Zeichen der Hillsborough-Katastrophe vor 30 Jahren begann die Partie gegen den FC Chelsea.

Die Fans des FC Liverpool zeigten eine beeindruckende Choreographie und vor dem Spiel hielten beide Seiten eine Schweigeminute ab.

Die Partie bestimmt haben von Anpfiff an die Reds. "80 Minuten lang haben wir dominiert – und das gegen Chelsea", staunte Trainer Jürgen Klopp nach dem 2:0-Sieg nicht schlecht.

Tore durfte der Coach aber erst nach der Pause bestaunen.

In der 51. Minute erlöste Sadio Mane die Fans des FC Liverpool und nur zwei Minuten später Mohamed Salah mit einem Traumtor, als er den Ball von der Strafraumgrenze ins linke obere Eck donnerte.

"Ich habe nicht nachgedacht, sondern nur gefühlt", gab der Stürmer bei SKY SPORTS später zu. "Es gehörte auch Glück dazu, dass der Ball so ins Netz flog."

Video zum Thema

Die Blues gaben sich aber nicht auf, sondern versuchten gefährlich nach vorn zu spielen.

Eden Hazard setzte die Kugel nur an den Pfosten und scheiterte wenig später am stark parierenden Alisson.

Anzeige

Der Dreier gegen Chelsea war bitter nötig, da Manchester City zuvor 3:1 gegen Crystal Palace gewonnen hatte.

Nun stehen die Reds weiter mit zwei Zählern Vorsprung an der Spitze der Premier League – die Elf von Pep Guardiola hat jedoch noch ein Nachholspiel zu absolvieren.

Ausgerechnet Liverpools Erzrivale Manchester United könnte den Reds mit einem Sieg im Old Trafford gegen den Stadtrivalen am 24. April große Hilfe für die Meisterschaft leisten.

Neben den Red Devils hat ManCity auch noch Tottenham – ebenfalls Viertelfinalgegner in der Champions League – daheim vor der Brust. Hinzukommen die Duelle in Burnley, gegen Leicester und bei Brighton & Hove Albion.

Im Gegenzug müssten die Männer von Jürgen Klopp ihre restlichen Spiele allesamt gewinnen.

Ein Topteam befindet sich nicht mehr darunter, lediglich der letzte Gegner in dieser Saison, die Wolverhampton Wanderers, steht in der oberen Tabellenhälfte.

Die anderen drei Gegner sind das bereits abgestiegene Huddersfield, Cardiff und Newcastle United.

Dann wird wohl auch Jordan Henderson wieder mitwirken können. Er habe gegen Chelsea nur einen Schlag auf den Knöchel bekommen, gab Klopp Entwarnung. "Es schmerzt, aber das ist auch alles."

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige