Tottenham :Mourinho erklärt, warum Zlatan Ibrahimovic nicht zu den Spurs kommt

Foto: Fabio Diena / Shutterstock.com
Anzeige

Die Spurs werden sich entgegen anderslautender Gerüchte nicht um eine Verpflichtung von Zlatan Ibrahimovic (38) bemühen.

Tottenhams neuer Trainer sagte vor dem Spiel der Spurs in der Champions League gegen Olympiakos, dass es "keine Chance" auf eine Verpflichtung des 38-Jährigen gebe.

Und der Grund ist Harry Kane: "Wir haben den besten Stürmer Englands. Einer der top zwei, drei Stürmer der Welt", lobte The Special One seinen Mittelstürmer.

Und Jose Mourinho weiter: "Es macht keinen Sinn, einen Stürmer von Zlatans Dimension zu haben – ein Stürmer in den 30ern, der in jedem Klub der Welt spielen kann. Es macht keinen Sinn, in einen Klub zu kommen, in dem wir Harry Kane haben."

Der Mannschaftskapitän der Londoner hat trotz der Krise der Spurs in der laufenden Spielzeit bereits elf Tore in 16 Spielen für den Traditionsverein aus Nordlondon geschossen.

Ztalan Ibrahimovic wird Los Angeles Galaxy zum Jahresende verlassen. Nun sucht der Schwede einen neuen Verein und wurde bereits mit dem FC Bologna, dem SSC Neapel und dem AC Mailand in Verbindung gebracht.

Anzeige

Wegen Mourinho kam jüngst auch Tottenham Hotspur dazu. Denn beide Alphatiere kennen und schätzen sich bestens.

Unter dem Portugiesen, der vor wenigen Tagen bei den Spurs von Mauricio Pochettino übernommen hatte, spielte Ibrahimovic bereits bei Inter Mailand und Manchester United.

Insgesamt erzielte Ibrakadabra 58 Tore in 100 Pflichtspielen unter Mourinho.

» Jose Mourinho wirbt um Ex-Spieler Marouane Fellaini

» Jose Mourinho stichelt gegen Manchester United

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige