Königsklassen-Finale 2010 :Mourinho tönt: Van Gaal war Bayerns Schwäche


Einst waren sie Trainerkollegen beim FC Barcelona. Dann standen sie sich im Champions-League-Finale als Trainer von Inter Mailand bzw. Bayern München gegenüber: Jose Mourinho (56) und Louis van Gaal. Der Portugiese hat sich nun wenig schmeichelhaft über Van Gaal geäußert.

  • Fabian BiastochSonntag, 11.08.2019
Foto: Paolo Bona / Shutterstock.com
Anzeige

Mit Inter Mailand hat Jose Mourinho 2010 die Champions League gewonnen – gegen den FC Bayern. Nun erklärt er, warum das Spiel schon vor Anpfiff entschieden war.

"Ich wusste, dass sein eigenes Ego, sein Selbstwertgefühl, ihn immer dazu veranlasste, nach seinen Ideen zu agieren – und das war für mich ein Vorteil", verriet der 56-Jährige bei DAZN auf das Duell damals gegen Louis van Gaal angesprochen.

Jose Mourinho wusste daher schon vor dem Endspiel, dass er sehr wahrscheinlich gewinnen würde.

"Ich wusste ganz genau, dass Bayern nach Ballverlusten ein Team mit einigen Schwächen war. Auf der anderen Seite hatten sie aber auch großartige Offensivspieler, die gestoppt werden mussten. Und ich denke, unser großer Vorteil in diesem Spiel war der strategische Aspekt. Das Spiel war wahrscheinlich schon gewonnen, bevor es angepfiffen wurde", ergänzte er.

Der damalige Assistenzcoach Mourinho und van Gaal als Cheftrainer hatten drei Jahre lang beim FC Barcelona zusammengearbeitet, kannten sich vor dem Endspiel 2010 also ziemlich gut.

Auf dem Platz war Diego Milito der entscheidende Mann. Bei dem 2:0-Sieg der Nerazurri über den deutschen Rekordmeister erzielte er beide Treffer.

Video zum Thema

Aber nicht nur im Champions-League-Finale, wie Mourinho erinnerte: "Das italienische Pokalfinale gegen die Roma gewannen wir 1:0 durch ein Milito-Tor. Dann kam das Ligaspiel gegen Siena, das wir gewinnen mussten, um Meister zu werden: 1:0, Tor Milito. Dann das Champions-League-Finale gegen Bayern, 2:0, zwei Milito-Tore. Drei Titel in 15 Tagen mit vier Toren von Milito. Historisch."

Für den Portugiesen endete die Zeit bei Inter Mailand mit dem Triple. Er wechselte zu Real Madrid.

An die großen internationalen Erfolge seiner Anfangszeit – neben Inter führte er auch den FC Porto auf Europa Thron – konnte Mourinho nicht mehr anknüpfen.

Nach seinem Aus bei Manchester United im Dezember 2018 ist er vereinslos.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige