Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

Inter Mailand :Nach Absetzung: Mauro Icardi meldet sich zu Wort

  • Fussballeuropa Redaktion Freitag, 15.02.2019

Mauro Icardi (25) hat sich nach dem Wirbel um seine Absetzung als Mannschaftskapitän von Inter Mailand zu Wort gemeldet.

Werbung

Mauro Icardi ist nicht mehr Kapitän der Nerazzurri. Das gab der Champions-League-Sieger von 2010 am Mittwoch bekannt.

Vorausgegangen waren öffentliche Äußerungen von Mauro Icardis Frau und Beraterin Wanda über Inter und den Poker um eine Vertragsverlängerung.

Dies habe Unruhe in die Mannschaft gebracht, so Chefcoach Luciano Spalletti.

Der Inter-Coach erklärte zudem, Mauro Icardi habe eine Berufung für das Europa League-Spiel gegen Wien (1:0-Sieg) abgelehnt.

Der argentinische Nationalstürmer wiederrum ließ sich am Donnerstag auf dem Vereinsgelände wegen Knöchelproblemen behandeln.

Das ließ Icardi seine Fans in den Sozialen Netzwerken wissen. Am späten Donnerstagabend meldete sich der 25-Jährige erneut zu Wort.

"Es ist besser, seinen Mund zu halten und dumm zu erscheinen, als ihn zu öffnen und alle Zweifel auszuräumen", zitierte der Superstar auf INSTAGRAM Schriftsteller Mark Twain.

Wanda Icardi meldete sich ebenfalls, schrieb in Richtung ihres Mannes.

"Du hast uns gelehrt, was es bedeutet, zu träumen, zu leiden, zu kämpfen, zu opfern, zu weinen, zu kämpfen, zu bewerten, zu fliegen, zu bleiben und für die Liebe zu leben. Diejenigen, die mit dem Herzen wählen, sind niemals falsch", so die argentinische TV-Moderatorin.

Werbung

Inter Mailand

Weitere Themen