Inter Mailand :Nach Alexis-Schock: Inter nimmt Olivier Giroud ins Visier

Foto: AGIF / Shutterstock.com
Anzeige

Alexis Sanchez fällt nach seiner bei der chilenischen Nationalmannschaft erlittenen Verletzung wohl drei Monate aus.

Das deutete Chiles Nationaltrainer Reinaldo Rueda im Pressegespräch. Italienischen Medienberichten zufolge könnte Alexis sogar vier Monate ausfallen.

Rechnet man weitere Wochen hinzu, die der Südamerikaner nach der langen Verletzungspause wohl brauchen wird, um wieder in Topform zu kommen, fehlt Inter womöglich bis weit ins Frühjahr hinein ein Hochkaräter für die Offensivabteilung.

Italienischen Medienberichten zufolge denkt Inter nun über die Verpflichtung einer Alternative nach. Im Gespräch: Olivier Giroud.

Der Franzose ist aktuell bei Chelsea nur die zweite Wahl, an Shooting-Star Tammy Abraham (acht Saisontore) kommt der französische Nationalstürmer nicht vorbei.

Giroud ließ seinem Frust jüngst in einem Interview freien Lauf, erklärte: "Auch wenn ich mit dem Trainer nicht einer Meinung bin, kritisiere ich ihn nicht. Aber ich für mich kann die Situation nicht akzeptieren, denn ich weiß, was ich auf dem Platz wert bin".

Anzeige

Der 33-Jährige wäre in der Winter-Transferperiode wohl relativ günstig zu haben - zumindest in Sachen Ablösesumme, denn sei Vertrag läuft am Saisonende aus.

In Sachen Gehalt sieht die Sache schon anders aus. Laut FCINTERNEWS müsste Inter acht Millionen Euro Jahresgage für Olivier Giroud lockermachen.

» Lautaro Martinez: Details zur Ausstiegsklausel enthüllt

» Berater verrät: Real Madrid und Barça kämpfen um Milan Skriniar

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige