Paris Saint-Germain :Nach Anfeindungen: Neymar hat mit PSG abgeschlossen

Foto: Jefferson Bernardes / Shutterstock.com
Anzeige

Es geschah am Sonntag beim ersten Ligaauftritt von PSG gegen Nimes: Neymar, der auf der Tribüne saß, wurde mittels Banner und Sprechchören von den eigenen Fans beleidigt.

Damit ist das Tischtuch zwischen Neymar und dem französischen Meister offenbar endgültig zerschnitten.

"Es bestand die Möglichkeit, dass Ney bleibt, wenn Paris sich nicht einigen kann. Aber nach dem, was am Sonntag passiert ist, kann er nicht mehr bleiben", sagte eine Quelle aus Neymars Umfeld der L'EQUIPE.

"Jeder wusste, dass mit den Fans etwas passieren kann und der Verein hat nichts unternommen", so die Vorwürfe gegen den Scheich-Klub.

Am Dienstag kam es zu Verhandlungen zwischen Barcelona und PSG. Die Vorstellungen liegen allerdings noch weit auseinander.

Barça bietet dem Vernehmen nach Philippe Coutinho plus maximal 80 Millionen Euro für Neymar. PSG soll Coutinho, einen weiteren Spieler und 120 Mio. verlangen.

» Thomas Tuchel nennt die Stärken von Mauro Icardi

» Edinson Cavani: Winter-Wechsel zu Atleti? Das sagt Thomas Tuchel

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige