Foto: AGIF / Shutterstock.com

Nach Aus im Halbfinale:"Anti-Fußball": Eden Hazard und Thibaut Courtois schimpfen über Frankreich

  • Fussballeuropa Redaktion Mittwoch, 11.07.2018

Die französische Nationalmannschaft hat sich ins Finale der WM "gemauert". Eden Hazard und Thibaut Courtois üben deutliche Kritik an der Defensivtaktik der Equipe Tricolore.

Werbung

Die belgische Nationalmannschaft hat den größten Erfolg ihrer Geschichte verpasst. Gegen Frankreich setzte es eine 0:1-Pleite im Halbfinale.

Eden Hazard war stinksauer, aber nicht über die Leistung der Roten Teufel, sondern die Defensivtaktik von Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps.

"Ich ziehe es vor, mit diesem Belgien zu verlieren, als so wie Frankreich zu gewinnen", schimpfte er laut METRO.

Auch sein Chelsea-Kollege Thibaut Courtois ist sauer. "Frankreich hat Anti-Fußball gespielt. Ich habe noch nie erlebt, dass ein Stürmer so weit weg vom gegnerischen Tor spielt", sagte der Keeper laut der Tageszeitung THE SUN.

Natürlich sei es nicht verboten, so zu spielen, "aber schön anzuschauen ist das nicht. Besser als wir war Frankreich auf keinen Fall."

Pepe stellt klar: Das Wichtigste ist, dass es Cristiano gut geht

Die Equipe Tricolore habe "90 Minuten lang komplett in der eigenen Hälfte verteidigt", analysierte Courtois.

Überrascht hat ihn das aber nicht, "weil sie schon das ganze Turnier so spielen. Aber eine Schande ist das."

Kevin de Bruyne sieht die Sache entspannter: "Habe ich mich über Frankreich geärgert? Nein, ich spiele bei ManCity. Unsere Gegner spielen auch in 90 Prozent der Fälle defensiv."

Werbung

Weltweit

Weltweit


Beliebte News

Weitere Themen