5 Punkte hinter Liverpool : Nach Blamage: Pep Guardiola spielt Enttäuschung herunter

Foto: kivnl / Shutterstock.com
Anzeige

Der Titelverteidiger strauchelt. Nach fünf Spielen sind die Sky Blues der vergangenen zwei Spielzeiten, als sie jeweils Meister worden und nur zweimal in der Premier League verloren hatten, nicht wiederzuerkennen.

Gegen Aufsteiger Norwich City mit dem deutschen Trainer Daniel Farke unterlagen sie 2:3 und finden sich mit fünf Punkten Rückstand auf die Reds in der Tabelle wieder.

"Man kann von uns nicht erwarten, dass wir jedes Spiel gewinnen oder immer 100 Punkte holen", entgegnete Pep Guardiola nach der Pleite.

"Manchmal gibt es solche Spiele. Wir hatten Chancen, haben sie aber nicht genutzt."

Einmal mehr hat Manchester City mit 69 Prozent Ballbesitz dominiert, hatte acht Torschüsse. Doch Norwich City machte aus drei Versuchen drei Tore.

Bemerkenswert ist vor allem das dritte Tor von Teemu Pukki. Emiliano Buendia konnte die ersatzgeschwächte City-Abwehr leicht austricksen und den Ball zum Ex-Schalker geben, der zum fünften Tor im vierten Spiel verwandelte.

Anzeige

Besonders schlecht sah dabei Verteidiger Nicolas Otamendi aus. Der Argentinier vertrat den am Knie verletzten Aymeric Laporte.

Da Kapitän Vincent Kompany im Sommer den Verein verließ, bleiben Pep Guardiola in der Defensive nicht mehr allzu viele Optionen.

Er vertraue aber auch Otamendi und dessen Partner John Stones, betonte der Katalane.

» Raheem Sterling: Neuer Deal soll Wechsel zu Real Madrid verhindern

» Wettbewerbsverzerrung? Manchester City reagiert wütend

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige