Nach BVB-Gerüchten :Marek Hamsik meldet sich zu Wort

marek hamsik 11
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com

Die Bild-Zeitung hatte in dieser Woche berichtet, dass die Bosse der Borussia über den Slowaken als Neuzugang diskutiert hätten, doch die Aussichten für die Schwarz-Gelben sind offenbar nicht rosig.

Hamsiks Berater Peter Hammer hat gegenüber Der Westen klargestellt, dass es keine Gespräche mit dem BVB gab: "Es gibt keinen Kontakt", so der der Spielervermittler.

Der Nationalspieler selbst deutete zudem im YouTube-Kanal der Partenopei an, dass er seinen 2018 auslaufenden Vertrag beim SSC Neapel verlängern will.

"Zehn Jahre in einem Verein - das schaffen nicht viele Spieler, aber ich  bin glücklich, dass es bei mir so gekommen ist", sagte der schussstarke Superstar, der 2007 nach Neapel gekommen war.

Um beim SSC Neapel den Pflichtspielrekord zu brechen, benötige er aber noch mehr als 100 Pflichtspiele, so Hamsik: "Das kann ich schaffen, wenn ich meine Karriere in Neapel beende."

Hintergrund


Marek Hamsik denk italienischen Medienberichten zufolge nicht an einen Vereinswechsel, sondern an eine Verlängerung.

Präsident Aurelio De Laurentiis will das Arbeitspapier des Mittelfeldregisseurs finanziell aufbessern und langfristig verlängern.