Foto: Laszlo Szirtesi / Shutterstock.com

AS Monaco :Nach Cesc, Martins und Co.: Monaco schlägt wieder zu

  • Fussballeuropa Redaktion Freitag, 01.02.2019

Der abstiegsbedrohte AS Monaco hat sich in der Winter-Transferperiode erneut verstärkt - bereits zum achten Mal.

Werbung

Der Champions-League-Halbfinalist von 2017 holte im Januar bereits Cesc Fabregas, Naldo, Fodé Ballo-Touré und Carlos Vinícius.

Zudem kam der portugiesische Nationalspieler  Gelson Martins (23) auf Leihbasis von Atletico Madrid ins Fürstentum.

Ebenfalls neu beim Tabellenvorletzten der Ligue 1: Die defensiven Mittelfeldakteure William Vainqueur (30) und Adrien Silva, der im Tausch mit Youri Tielemanns von Leicester City kommt.

Nun holt der zurückgekehrte Cheftrainer Leonardo Jardim eine weitere Option für seine Offensivabteilung:  Georges-Kevin N’Koudou (23) kommt von Tottenham.

Der Flügelstürmer, an dem auch der AS Saint-Etienne und Besiktas Interesse gezeigt hatten, unterschreibt auf Leihbasis bis zum Saisonende.

Die Ligue 1 ist für Georges-Kevin N’Koudou bekanntes Terrain. Er spielte bereits in Nantes und bei Olympique Marseille, ehe er 2016 für elf Millionen Euro an die White Hart Lane wechselte.

In der laufenden Saison kam er unter Mauricio Pochettino (46) allerdings kaum zum Zug, stand bei den Profis nur dreimal auf dem Platz.

Werbung

Ligue 1

Weitere Themen