Manchester United :Nach Demütigung durch Klopp: Solskjaer will nicht aufgeben

sid/3acb5ccb59fb2cb68e0fc0ef608939bd3e31a018
Foto: AFP/SID/OLI SCARFF
Werbung

Teammanager Ole Gunnar Solskjaer vom englischen Spitzenklub Manchester United klammert sich nach der heftigsten Klatsche seiner Trainerkarriere an seinen Job. Er sei "zu weit" gekommen, um nach dem demütigenden 0:5 (0:4) gegen den FC Liverpool von Jürgen Klopp alles hinzuwerfen, sagte der Norweger.

Nach nur einem Punkt in vier Spielen sind die Red Devils auf Platz sieben der Premier League abgestürzt, der Rückstand auf Tabellenführer FC Chelsea beträgt nach neun Runden bereits acht Punkte. Nach den Toptransfers von Cristiano Ronaldo, Jadon Sancho und Raphael Varane galt United als Titelkandidat.

Hintergrund

Solskjaer hatte erst im Juli einen neuen Dreijahresvertrag erhalten. Der 48-Jährige musste nach der schwersten Heimpleite gegen den Erzrivalen in der Klubgeschichte aber zugeben, er sei "auf dem Boden der Tatsachen" gelandet. Sein Vorgänger Jose Mourinho hatte seinen Job im Dezember 2018 nach einer 1:3-Niederlage in Liverpool verloren.

Klublegende Gary Neville nannte die Niederlage "inakzeptabel". Er prophezeite, der Druck würde nun "in einigen Bereichen nicht mehr auszuhalten" sein. Die "ernüchternde" Klatsche erschüttere auch das Vertrauen der Klubführung in Solskjaer.

Video zum Thema