FC Bayern :Nach Douglas Costa: Bayern will wieder bei Schachtar Donezk wildern

douglas costa fc bayern 8
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com

Aus Brasilien sickern seit mehr als 14 Tagen Meldungen nach Europa durch, die dem FC Bayern Interesse an einer Verpflichtung des jungen Tete nachsagen. Die Münchner Bemühungen scheinen konkrete Züge anzunehmen.

Nach einem Bericht des Pay-TV-Senders SKY hat Tetes Klub Schachtar Donezk den Berater des 19-Jährige über ein Angebot der Bayern informiert. Übereinkunft bezüglich eines Transfers soll allerdings noch nicht bestehen.

Eine Kontaktaufnahme seitens des Bundesligisten zum Tete-Management soll es ebenfalls noch nicht gegeben haben.

In dem noch bis Ende 2023 datierten Vertrag ist eine Ausstiegsklausel von 150 Millionen Euro implementiert – Schachtar Donezk würde Tete jedoch für 50 Millionen ziehen lassen.

Der 19 Jahre alte gelernte rechte Außenstürmer kommt in der laufenden Saison auf drei Tore und drei Vorlagen in 14 Ligaspielen.

Hintergrund


In der Champions League war in den ersten drei Partien kein Platz für Tete, der die letzten beiden Auftritte aber über die volle Distanz gehen durfte.

Tete, der vorranging als Rechtsaußen aufläuft, aber auch zentral hinter einem Stoßstürmer oder links spielen kann, wäre der zweite Neuzugang den Bayern von Schachtar Donezk an die Säbener Straße holt.

2015 kaufte der Rekordmeister Douglas Costa für 30 Millionen Euro von den Ukrainern - und verkaufte ihn drei Jahre später gewinnbringend für 40 Millionen Euro an Juventus Turin.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!