Tottenham :Nach Ehrung: Heung-Min Son gesteht Flucht-Gedanken


Heung-Min Son ist zum besten Spieler Londons gewählt worden. Dabei stand er kurz vor seiner Rückkehr in die Bundesliga.

  • Fabian BiastochSonntag, 03.03.2019
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Heung-Min Son wollte 2016 von der White Hart Lane fliehen.

"Ich war kurz davor zu gehen", gab der Südkoreaner mit Blick auf das Jahr 2016 im EVENING STANDARD zu.

Auch mit Mauricio Pochettino hatte er schon über einen Vereinswechsel gesprochen.

"Ich bin zum Büro des Cheftrainers gegangen und habe ihm gesagt, dass ich mich nicht wohlfühle und nach Deutschland gehen möchte."

Nach den Olympischen Spielen 2016 wollte Heung-min Son nach nur einem Jahr wieder in die Bundesliga zurück, da in seinem ersten Jahr der Durchbruch bei Tottenham Hotspur nicht gelang.

Damals sollen der VfL Wolfsburg als auch Schalke 04 Interesse an ihm gehabt haben.

Video zum Thema

Doch Pochettino konnte Son, der für 30 Millionen Euro von Bayer Leverkusen nach London wechselte, zum Bleiben überreden.

"Heute ist Geduld im Fußball schwierig. Aber es geht immer um Zeit. Aus diesen schwierigen Momenten kann man viel lernen. Das Gespräch war nicht nur professionell, es war menschlich. Sonny war geduldig. Er war mit der Entscheidung zufrieden und jetzt sehen wir seine beste Form", so der Argentinier.

Anzeige

Und in der Saison 2016/2017 gelang dem 26-Jährigen der Durchbruch. Seitdem war er in 93 Partien an 58 Toren beteiligt.

"Der Coach hat mir vertraut und ich bin so dankbar", sagte Son zu seinem Verhältnis zu Pochettino.

"Er hat meinen Traum wahr werden lassen. Ich bin ihm mehr als dankbar – es ist schwer in Worte zu fassen. Ich habe vier Jahre lang mit dem Trainer gearbeitet. Es ist einfach unglaublich."

Nun wurde der Kapitän der südkoreanischen Nationalmannschaft als Nachfolger von Teamkollege Harry Kane als Londoner Fußballer des Jahres geehrt.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige