Champions League :Nach Eiertanz: UEFA ermittelt gegen Simeone und Allegri


Für Diego Simeone und Massimiliano Allegri könnten der jüngste Auftritt in der Champions League ein Nachspiel haben. Die UEFA hat Ermittlungen gegen die beiden Trainer eingeleitet.

  • Andre OechsnerDienstag, 26.02.2019
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinals zwischen Atlético Madrid und Juventus Turin (2:0) sorgten sowohl Diego Simeone als auch Massimiliano Allegri durch unangebrachtes Verhalten für Zündstoff.

Ihr emotionales Handeln hat für beide Übungsleiter Folgen. Am Montag teilte die UEFA mit, ein Disziplinarverfahren gegen Simeone und Allegri einzuleiten.

Atlético muss sich zudem für das Werfen von Gegenständen seitens der eigenen Fans verantwortlich zeigen.

Simeone wird für den Griff an die eigenen Weichteile zur Verantwortung gezogen.

Der 48-Jährige kommentierte nach der Partie: "Es bedeutet, dass wir Eier haben. Viele Eier. Ich habe die Geste schon ein paarmal als Spieler gemacht."

Auch Allegri verhielt sich an der Seitenlinie ein ums andere Mal nicht nach Wunsch der UEFA.

Ein Termin für die Anhörung wurde noch nicht bekanntgegeben. Das Rückspiel findet am 12. März (21 Uhr) im Turiner Allianz Stadium statt.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige