Arsenal :Nach Enrique-Gerüchten: Arsenal-Bosse stützen Unai Emery

Foto: daykung / Shutterstock.com
Anzeige

Skeptiker beim FC Arsenal gibt es viele, vor allem im Umfeld. Es gibt nicht wenige, die daran zweifeln, ob Unai Emery die richtige Dauerlösung für das Traineramt darstellt.

Das Sportliche unterfüttert diesen Umstand noch mal: Arsenal steht nach zwölf Spieltagen auf Platz sechs und hat bereits acht Punkte Rückstand auf den ersten Champions-League-Rang.

"Die Dinge müssen sich verbessern, um unsere Ziele in dieser Saison zu erreichen", gaben Raul Sanllehi (Head of Football) und Vinai Venkatesham (Geschäftsführer) während einem Event am Trainingsgelände an die Belegschaft weiter.

"Wir sind fest davon überzeugt, dass Unai der richtige Mann für den Job ist."

Dabei ist Emerys Bilanz in dieser Premier-League-Spielzeit miserabel. Unter der Leitung des Spaniers gewannen die Gunners lediglich zwei der letzten zehn Ligaspiele.

"Wir sind genauso enttäuscht wie alle anderen auch. Wir teilen die Frustration mit unseren Fans, mit Unai, mit den Spielern und allen unseren Mitarbeitern. Wir spielen nicht auf dem Niveau, das wir erwarten", so die beiden Geschäftsführer.

Anzeige

Nach der Länderspielpause könnte es schon zum ersten Schicksalsspiel für Unai Emery kommen. Am 23. November (16 Uhr) empfängt Arsenal den von Ralph Hasenhüttl trainierten Tabellen-Neunzehnten FC Southampton.

In der britischen und spanischen Sportpresse wurde zuletzt bereits über eine Ablösung von Unai Emery berichtet. Die Gunners sollen angeblich Luis Enrique (49) kontaktiert haben.

Der Ex-Spanien- und –Barça-Coach habe jedoch kein Interesse an einem sofortigen Einstieg inmitten der Saison.

» Pierre-Emerick Aubameyang per Tausch-Deal zum Traumverein?

» Gespräche mit Arsenal: Marcelino in London

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige