Arsenal :Nach Gerüchten: Aubameyang und Arteta melden sich zu Wort

pierre emerick aubameyang 2019 6
Foto: daykung / Shutterstock.com

Mikel Arteta will Top-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang auf keinen Fall abgeben.

"Ich denke gar nicht an diese Option", betonte der Coach der Gunners auf die Gerüchte um einen möglichen Abgang des Gabuners angesprochen.

"Ich will, dass er bleibt." Zuletzt machten Spekulationen die Runde, wonach der Ex-Dortmunder beim FC Barcelona, Real Madrid und Inter Mailand auf dem Zettel stünde.

Pierre-Emerick Aubameyang, der bereits 13 Tore in der Premier League in der laufenden Saison erzielt hat, verneinte einen Wechselwunsch jüngst - zumindest zaghaft.

Hintergrund


"Für den Moment bin ich hier und das auch zu 100 Prozent", unterstrich der Stürmer – ein klares Dementi hört sich allerdings anders an. Der Vertrag des Arsenal-Kapitäns läuft noch bis 2021.

Aubameyang hat Medienberichten zufolge den Gunners-Bossen seinen Abschiedswunsch mitgeteilt. Der Top-Torjäger will wieder in der Champions League spielen. Mit Arsenal sieht er dafür wenig Chancen.

Doch Aubameyangs soll ebenso wie sein Vorgänger im Amt des Spielführers, Granit Xhaka, bleiben.

"Ich wollte verstehen, warum er sich fehl am Platze fühlte", begründete Mikel Arteta ein längeres Gespräch mit dem Schweizer, der unter anderem von Hertha BSC hofiert wird.

"Ich will ihn unterstützen, seine Gedanken ändern, weil wir ihn brauchen", stellte der Spanier klar.

Schon kurz nach seinem Amtsantritt hatte Arteta von Xhaka, der sich vor wenigen Wochen mit einigen Arsenal-Fans angelegt hatte, geschwärmt und sich für einen Verbleib des Mittelfeldspielers ausgesprochen.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!