Champions League :Nach Inter-Aus: Romelu Lukaku muss Spott ertragen

romelu lukaku 2019 08 005
Foto: bestino / Shutterstock.com

Der belgische Top-Torjäger (wettbewerbsübergreifend 12 Saisontore) war am letzten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase der große Pechvogel, er stand im Weg, als Alexis Sanchez zur Führung einköpfen wollte und "klärte" die Großchance versehentlich per Kopf.

Mykola Matvienko von Schachtar Donezk kann sich eine spöttische Bemerkung nicht verkneifen. "Schachtar verdient es, in der Europa League weiterzuspielen", so der Verteidiger: "Wir müssen Lukaku danken, er hat uns geholfen, eine der letzten Möglichkeiten zu verhindern."

Während die Ukrainer als Dritter in der Europa League überwintern, streicht Inter Mailand als Gruppenletzter komplett die internationalen Segel. Mit einem Sieg wäre Inter auf den zweiten Tabellenplatz hinter Real Madrid gesprungen.