Jürgen Klopp antwortet :Nach Jotas Raketenstart: Bobby Firmino nur noch zweite Wahl?

roberto firmino 2020 02 100
Foto: Oleksandr Osipov / Shutterstock.com

Muss Roberto Firmino um seinen Stammplatz beim FC Liverpool fürchten? Der Brasilianer war in den vergangenen Jahren neben Mohamed Salah und Sadio Mane gesetzt, doch derzeit läuft ihm Diogo Jota den Rang ab.

Der portugiesische Neuzugang, im vergangenen Sommer für 45 Millionen Euro von den Wolverhampton Wanderers gekommen, bekam in der Champions League gegen Atalanta den Vorzug, nutzte seine Chance und erzielte einen Hattrick.

Diogo Jota trifft wie am Fließband

Diogo Jota hat sich bereits nach wenigen Spielen als Volltreffer-Transfer erwiesen. Nach acht  Partien für die Reds kommt er bereits auf sieben Tore. Jürgen Klopp muss nun entscheiden: Wen stellt er neben Mo Salah und Sadio Mane auf? Roberto Firmino oder Diogo Jota.

roberto firmino 2019 6
Foto: bestino / Shutterstock.com

Der gebürtige Stuttgarter sieht kein Problem in der Situation. "Gute Leistungen bereiten mir nie Kopfschmerzen", stellte Klopp auf der Pressekonferenz nach der Partie in Bergamo klar.

"Heute Abend war die Entscheidung klar. Es machte erstens Sinn, Diogo aufzustellen, weil er gerade in guter Form ist und zweitens wollten wir aufgrund der Spielweise Atalantas  die Fähigkeiten von Diogo nutzen", so der Erfolgscoach weiter.

Hintergrund


"Ohne Bobby Firmino wären wir nicht einmal in der Champions League"

Roberto Firmino ist aber keinesfalls abgeschrieben. "Ohne Bobby Firmino wären wir nicht einmal in der Champions League", lobt Klopp die Verdienste des brasilianischen Nationalspielers: "Er wird wieder in der Mannschaft sein. Viele Menschen auf der Welt, werden auf die Frage, was Liverpool so besonders macht, antworten: 'Wie Bobby Firmino spielt'".

Der Konkurrenzkampf und ein großer Kader seien wichtig, stellt Klopp klar: "Heute Abend hat Diogo ein super, super Spiel gemacht, aber das sagt nichts über Bobby aus und hat nichts damit zu tun, dass es mir Kopfschmerzen bereitet. Ich bin mehr als glücklich, dass die Jungs heute Abend so gespielt haben."