Fati und Dembele kommen nicht :Nach Korb von Barça: Jetzt versucht Manchester United sein Glück bei Juve

ole gunnar solskjaer
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com

Manchester United hat kein Glück bei der Suche nach einem neuen Flügelstürmer. Zunächst schloss Borussia Dortmund die Türe bei Jadon Sancho (20, Vertrag bis 2023), United klopfte daraufhin beim FC Barcelona an.

Objekte der Begierde: Ousmane Dembele (23, Vertrag bis 2022) und Ansu Fati (17, Vertrag bis 2022). Doch die beiden Flügelstürmer bleiben bei Barça. Das stellte Präsident Josep Maria Bartomeu in einem Interview klar.

Der englische Rekordmeister scheint sich nun in Richtung Italien zu orientieren und nimmt laut Transfer-Experte Gianluca Di Marzio Douglas Costa (30, Vertrag bis 2022) von Juventus Turin ins Visier.

douglas costa 2019 10 1
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

Die Bosse von Manchester United wägen demnach die Pros und Contras ab. Auf der Minus-Seite stehen die häufigen Verletzungen des brasilianischen Nationalspielers. Seit seinem Wechsel von Bayern München hat er acht größere Verletzungen im Juve-Jersey erlitten,  die meisten waren muskulär bedingt.

Neben Douglas Costa soll auch Alex Sandro kommen

Neben Douglas Costa steht dem DAILY EXPRESS zufolge ein weiterer Juve-Spieler auf der Einkaufsliste von Ed Woodward und Ole Gunnar Solskjaer: Linksverteidiger Alex Sandro.

Hintergrund


Für die Innenverteidigung suchen die Red Devils offenbar ebenfalls einen Neuzugang. Die Boulevardzeitung THE SUN bringt Issa Diop (West Ham United) ins Gespräch, der 23-Jährige würde allerdings knapp 50 Millionen Euro kosten.

Ben White (22) von Brighton & Hove Albion, der ebenfalls mit United in Verbindung gebracht wird, würde angeblich eine Ablösesumme in ähnlicher Größenordnung kosten.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!