FC Sevilla :Nach Leistungsabfall: Andre Silva vor Milan-Rückkehr

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Andre Silva wird in der kommenden Saison wohl nicht weiter in Andalusier verweilen.

So berichtet das Onlineportal GOAL.COM, dass zum aktuellen Zeitpunkt nicht ersichtlich ist, dass der FC Sevilla die ausgehandelte Kaufoption für Andre Silva aktivieren wird.

Für eine Festverpflichtung müssten die Andalusier dem Vernehmen nach 38 Millionen Euro entrichten.

Würde das Geschäft fixiert werden, wäre Silva der Rekordeinkauf der Sevillistas.

Diesen Titel trägt aktuell Luis Muriel, der im Sommer 2017 für 21,5 Millionen Euro Ablöse von Sampdoria Genua kam und in dieser Saison auf Leihbasis für den AC Florenz stürmt.

In Sevilla kam Silva hervorragend aus dem Startblock, erzielte in den ersten sieben Ligaspielen immerhin sieben Tore.

Anzeige

Im Anschluss war von der Leihgabe des AC Mailand nicht mehr viel zu sehen.

Zwei Tore addierten sich im restlichen Saisonverlauf hinzu, seit eineinhalb Monaten fällt Silva wegen Patellasehnenproblemen aus.

Bei Milan ist sein Kontrakt noch bis 2022 datiert, im Sommer kommt mit Munas Dabbur hochdotierte Konkurrenz nach Sevilla.

Zudem holten die Andalusier im Winter bereits Munir El Haddadi vom FC Barcelona für die Offensivabteilung.

» Sergio Reguilon will Jordi Alba verdrängen

» Alexander Isak zieht positive Bilanz seines Spanien-Wechsels

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige