Transfer nach Russland :Nach Malcom-Deal: Russen veräppeln Roma

malcom 2019 03 01
Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com

Einst verpasste die Roma in letzter Sekunde eine Verpflichtung von Malcom. Nun muss sie sich einen Seitenhieb von Malcoms neuem Arbeitgeber Zenit St. Petersburg gefallen lassen.

Der russische Meister listete in einem Video alle Stationen ihres Neuzugangs auf.

Neben Corinthians, Bordeaux und den Katalanen eben auch die Roma. Dort vermerkten sie den Zeitraum 22. bis 23. Juli 2018.

Vor einem Jahr waren sich die Italiener nämlich sicher, den Brasilianer verpflichtet zu haben. Sie warteten schon am Flughafen auf ihn, um dann aber zu erfahren, dass er doch in Richtung Barcelona unterwegs ist.

Hintergrund


Die Römer reagierten aber gelassen auf den kleinen Seitenhieb.

"Ultra-stolz, dich bei uns gehabt zu haben, Malcom. Jetzt verzücke die russische Liga mit all dieser Großartigkeit. Viel Glück bei Zenit", antworteten die Giallorossi auf den Twitter-Post.

Sie können auch beruhigt sein, schließlich sucht Malcolm nach nur einem Jahr bei Barça wieder das Weite.

Für den spanischen Meister kam er in der vorigen Saison nur auf 15 Einsätze in der Primera Division – ein Durchbruch sieht anders aus.

Bei Zenit St. Petersburg unterschrieb der Stürmer einen Vertrag bis 2024.

Die Katalanen haben bereits 40 Millionen für den 22-Jährigen kassiert, könnten aber durch Bonuszahlungen noch fünf weitere Millionen überwiesen bekommen.

Gezahlt hatten die Blaugrana 2018 noch 41 Millionen Euro für den brasilianischen Flügelstürmer.