Paris Saint-Germain :Nach Mbappe-Aussage: PSG gibt offizielles Statement ab


Als Kylian Mbappe am Wochenende erneut über einen Vereinswechsel sprach, sorgte dies für einen Riesenwirbel bei Paris St. Germain und dessen Fangemeinde. Inzwischen gab der französische Dauermeister ein Statement ab.

  • Andre OechsnerDienstag, 21.05.2019
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Anzeige

In der Stellungnahme, die mit Blick auf einen möglichen Vereinswechsel von Kylian Mbappe gerichtet war, ließ Paris St. Germain deutliches Wortgut aufkommen.

"Paris St. Germain und Kylian Mbappe sind seit zwei Jahren sehr eng miteinander verbunden, und die gemeinsame Geschichte wird sich in der nächsten Saison fortsetzen", schrieb der amtierende Meister Frankreichs.

Dies geschehe mit dem gemeinsamen Ziel, die Geschichte des europäischen Fußballs zu verändern.

Und weiter: "Im Jahr des 50-jährigen Bestehens von PSG ist es ein lang ersehnter Moment, auch gemeinsam eine großartige Seite in der Geschichte unseres Vereins zu schreiben, an der jeder große Spieler seinen Teil einnehmen muss, immer für das Kollektiv arbeitend."

Stellt sich im Nachgang die Frage, ob Mbappe nach der Ehrung zum Spieler der Saison in der Ligue 1 bewusst für Aufruhr sorgen wollte.

Der 20-Jährige sagte: "Ich habe viele neue Dinge erfahren und fühle, dass es an der Zeit ist, mehr Verantwortung zu tragen. Das könnte hier bei Paris St. Germain sein, das könnte aber auch irgendwo anders bei einem anderen Projekt sein."

Video zum Thema

Dem Vernehmen nach verpasste PSG Mbappe bereits vor längerer Zeit das Prädikat "unverkäuflich".

Der Vertrag des amtierenden Weltmeisters ist noch langfristig bis 2023 ausgelegt.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige