AS Rom :Nach Milan-Absage: Ralf Rangnick flirtet mit der Roma

imago ralf rangnick 20208
Foto: Martin Hoffmann / imago images

Ralf Rangnick erfreut sich im italienischen Fußball offenbar weiterhin an großer Beliebtheit. Der GAZZETTA DELLO SPORT zufolge beschäftigt sich der AS Rom mit dem Engagieren des erfahrenen 62-Jährigen.

Triebfeder soll der neue Klubbesitzer Dan Friedkin sein, der auf der Position des Sportdirektors einen Kandidaten von internationalem Format installieren wolle. Beim CORRIERE DELLA SERRA nimmt Rangnick den Gesprächsfaden auf, bezeichnet Rom nicht nur als "Weltmetropole" und die Roma als Klub mit "europäischer Tradition".

Gleichzeitig hat er sich bereits mit der neuen Unternehmensstruktur befasst: "Es wird interessant sein, wie die neuen Eigentümer, Dan und Ryan Friedkin, zwei erfolgreiche Unternehmer, die Roma wieder zurück auf die Erfolgsspur bringen wollen."

Hintergrund


Die Kaderplanung in der Ewigen Stadt wird unter anderem von den beiden Managern Morgan De Sanctis und Manolo Zubiria verantwortet. Nach einer knapp zweijährigen Stippvisite von Monchi, die in dessen vorzeitiger Entlassung gemündet war, wurde der Sportdirektor-Posten nicht mehr explizit nachbelegt.

Rangnick stünde zur freien Verfügung. Der Backnanger hatte seine Stellung als "Head of Sport and Development Soccer" im Fußballimperium des Getränkeherstellers Red Bull Ende Juli in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!