Paris Saint-Germain :Nach Neymars Messi-Aussagen: So reagiert PSG-Sportdirektor Leonardo

lionel messi 2017 neymar 2
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com

"Messi bei PSG? Wissen Sie, es ist normal, dass Neymar das einem argentinischen Journalisten sagt. Er musste über Messi sprechen. Es ist normal", sagte der Brasilianer am Rande des Ligue 1-Spiels gegen Montpellier (3:1) gegenüber CANAL+.

Neymar hatte in der vergangenen Woche erklärt, er wünsche sich nichts sehnlicher als eine erneute gemeinsame Zeit mit Lionel Messi auf dem Spielfeld. Die beiden Südamerikaner hatten von 2013 bis 2017 zusammen für Barça gestürmt.

Neymars Aussagen wurden vielerorts als Lockruf an Messi interpretiert. La Pulgas Vertrag in Barcelona läuft am Saisonende aus, er darf ab Januar mit anderen Klubs verhandeln und ein Arbeitspapier für die kommende Saison unterschreiben.

Hintergrund


PSG-Mittelfeldakteur Leandro Paredes hatte sich für eine Verpflichtung Messis ausgesprochen. Leonardo will davon - zumindest offiziell - noch nichts wissen.

"Er ist ein Barcelona-Spieler", so der Sportdirektor. Das gelte es zu respektieren. "Wenn jemand über unsere Spieler spricht, sind wir nicht glücklich darüber. Wir lassen also die Spieler anderer Vereine in Ruhe. Jetzt ist nicht die Zeit, über das Transferfenster nachzudenken."