Anzeige

FC Bayern :Nach Nübel-Transfer: Das sagt Neuer-Ersatz Sven Ulreich

sven ulreich fc bayern 2
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Anzeige

Der Wechsel von Alexander Nübel  zu Bayern München ist perfekt.  Der Neuzugang soll hinter Weltmeister Manuel Neuer erst einmal die Nummer zwei sein. Eine Rolle, die eigentlich perfekt ausgefüllt wird – von Sven Ulreich.

Der 31-Jährige hat in fast 70 Pflichtspielen 22-mal zu Null gespielt, ist immer auf den Punkt da, wenn Manuel Neuer verletzt ist.

"Ich muss mich erstmal orientieren", sagt er nun nach dem bestätigten Wechsel von Alexander Nübel.

Offiziell zeigte sich Ulreich aber auch einsichtig. "Wenn ein solcher Torwart wie Alexander Nübel auf dem Markt ist, muss man sich darum bemühen", entgegnete er im Trainingslager des FC Bayern weiter.

Schon vor einiger Zeit hatte Ulreich mit einem Wechsel geliebäugelt, verlängerte stattdessen aber seinen Vertrag in München bis 2021.

Als Nummer drei wird er sich kaum einordnen, dafür ist er Schlussmann auch einfach zu gut.

Das bestätigte auch Trainer Hansi Flick am Sonntag. Die Arbeit des Torwarts sei "sensationell", Ulreich gebe immer 100 Prozent und sei "ein Vorbild für alle, die hinten dran stehen".

Zur neuen Situation ab dem Sommer meinte der Trainer: "Bayern hat die Chance genutzt, um einen sehr talentierten Torhüter nach München zu holen. Das ist sehr weitsichtig."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!