FC Barcelona :Nach Paulinho: Chinesen wollen wieder bei Barça einkaufen

paulinho 2018 7
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Werbung

Im vergangenen Sommer machte Guangzhou Evergrande Nägel mit Köpfen und holte Paulinho (30) vom FC Barcelona zurück in die Chinese Super League.

Ein Jahr zuvor hatten die Katalanen die 40 Millionen Euro schwere Ausstiegsklausel des Südamerikaners gezogen und ihn ins Camp Nou geholt.

Der Mittelfeldakteur wurde zunächst als Flop abgestempelt, überzeugte jedoch auf Anhieb mit Dynamik und Torgefahr.

Guangzhou Evergrande holte seinen verlorenen Sohn nach einem Jahr zurück und legt dafür nach dem Ende der Ausleihe im Januar 50 Millionen Euro Ablöse auf den Tisch des FC Barcelona.

Die Asiaten wollen nun ein halbes Jahr nach dem Paulinho-Deal auch Malcom aus Barcelona loseisen, wie die Fachzeitung SPORT berichtet.

Hintergrund


Flügelstürmer Malcom wechselte im Sommer für 41 Millionen Euro von Girondins Bordeaux nach Barça. Dass der 21-Jährige im Winter seinem Landsmann Paulinho nach China folgt, darf aber bezweifelt werden.

Der Südamerikaner hatte Abschiedsgerüchte unlängst deutlich von sich gewiesen und erklärt, sich bei Barça durchbeißen zu wollen.