Nach Pleite gegen Barça :Atletico-Star wittert Verschwörung der UEFA

filipe luis
Foto: Efecreata Photography / Shutterstock.com
Anzeige

"Es gab überhaupt keinen Grund, zu diesem Zeitpunkt des Spiels einen Platzverweis zu zeigen. Bis dahin haben wir das Spiel dominiert", sagte Mannschaftskapitän Gabi nach der Partie im Camp Nou.

Brych hatte Stürmerstar Fernando Torres (31) in der ersten Halbzeit nach zwei Fouls die Ampelkarte gezeigt. Chefcoach Diego Simeone tobte an der Seitenlinie.

"Das waren zwei Fouls, aber er hätte nur einmal Gelb zeigen dürfen", kritisierte auch Gabi die Entscheidung des Unparteiischen.

Außenverteidiger Filipe Luis ging sogar noch weiter. "Die Schiris schützen Barcelona. Die UEFA hat Schiss, dass sie rausfliegen könnten. Das ist wirklich traurig", witterte der Brasilianer eine Verschwörung.

Die Gelb-Rote Karte gegen Torres hätte "das ganze Spiel geändert", schimpfte Luis: "Im Ligaspiel bin ich berechtigt hinausgestellt worden, nach meinem Foul an Messi, aber warum fliegt von ihnen niemand vom Platz?"

Nah Meinung des Linksverteidigers hätte Luis Suarez für Fouls an Juanfran und ihm selbst vom Feld fliegen müssen.

Übeltäter Fernando Torres, der Atletico Madrid vor seinem Aus mit 1:0 in Führung gebracht hatte, entschuldigte sich unterdessen auf Twitter für seine Aktion.

"Ich übernehme die volle Verantwortung für unsere Niederlage. Aber lasst uns jetzt das Comeback im Vicente Calderon  versuchen. Jetzt mehr denn je", teilte der Welt- und Europameister via Twitter mit.