Anzeige

Nach Pleite gegen Barça :Marcos Alonso stellt Chelsea-Transferpolitik in Frage

marcos alonso 2018 3
Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com
Anzeige

Chelsea schied gegen die Katalanen nach einem 1:1 im Hinspiel und einer 0:3-Pleite in Barcelona deutlich aus.

Das Viertelfinale findet ohne die Londoner statt. Die Titelverteidigung in der Premier League ist zudem für den Tabellenfünften ebenfalls futsch.

Auch im Ligapokal verabschiedeten sich die Blues. Einzig der FA-Cup bleibt noch als Titelchance.

Liegt die durchwachsene Saison von Chelsea an fehlender Tiefe im Kader? Marcos Alonso sieht es so.

Der spanische Nationalspieler, gegen Barça einer der Stärksten, erklärte: "Es ist schwierig, da es in diesem Jahr so viele Spiele gibt und wir vielleicht nicht den breitesten Kader haben."

Antonio Conte (48) hatte die Transfers der Bosse bereits mehrfach kritisiert. Sein Linksverteidiger gibt ihm scheinbar Recht.

Alonso will nun die Saison ordentlich zu Ende bringen: "Wir können nur nach vorne schauen, um den vierten Platz kämpfen und versuchen, den FA Cup zu gewinnen."

Folge uns auf Google News!