Champions League :Nach Pochettino-Vorwürfen: Ajax schlägt gegen Spurs zurück


Nach dem Spurs-Vorwurf, dass Ajax Amsterdam einen unfairen Vorteil gegenüber Tottenham habe, schlagen die Niederländer mit Argumenten zurück.

  • Fabian BiastochDienstag, 30.04.2019
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com
Anzeige

Mauricio Pochettino, Trainer der Nord-Londoner, ist es ein Dorn im Auge, dass der kommende Gegner im Champions-League-Halbfinale mehr Zeit zum Vorbereiten, zum Ausruhen hat.

Die niederländische Liga hatte vor wenigen Tagen angekündigt, einen ganzen Spieltag nach hinten zu verlegen, damit sich Ajax Amsterdam in Ruhe auf das Spiel vorbereiten kann.

Außerdem hätten die Spurs mit den zahlreichen Verletzungen einen Nachteil, monierte der Argentinier weiter.

Unter anderem fallen Heung-min Son und Harry Kane aus. Am Wochenende kassierte Tottenham folglich eine 0:1-Pleite gegen West Ham United.

Den Schwall an Kritik kann Ajax Amsterdam nicht verstehen.

"Schließlich erhalten wir nur zehn Millionen für die Teilnahme in der Eredivisie, sie aber Millionen für die Premier League – ist das denn nicht uns gegenüber unfair?", fragte Erik ten Haag im Pressegespräch.

Video zum Thema

Jedes Team habe andere Bedingungen. "Man muss nur damit umgehen können und das machen wir", stellte der Coach der Niederländer klar.

Auch Donny van der Beek erinnerte an den Weg, den Ajax bis ins Halbfinale der Champions League gegangen ist.

Im Juli haben sie in der Qualifikation Graz, Lüttich und Kiew geschlagen, um überhaupt an der Gruppenphase teilnehmen zu dürfen. Die Spurs-Stars waren da noch im Urlaub bzw. in der Saisonvorbereitung.

In der Vorrunde überstand Amsterdam dann eine Gruppe mit Bayern München ohne Niederlage und gewann danach gegen Real Madrid und Juventus Turin.

"Die Spurs sind ein gutes Team", erklärte van der Beek. "Wir müssen sicherlich noch besser sein als gegen Turin oder Madrid."

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige