Ajax Amsterdam :Nach Poker um De Ligt: Barça und Juve liefern sich erneut Wettstreit um ein Ajax-Ass

matthijs de ligt 2020 10005
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Im Sommer 2019 lieferten sich Juve und Barcelona einen Transferkampf um Matthijs de Ligt. Der niederländische Nationalverteidiger war bei beiden Top-Klubs als Abwehrchef der Zukunft vorgesehen.

Das Rennen machte die Alte Dame, die bis zu 85 Millionen Euro Ablöse für den Innenverteidiger lockermachte und ihn mit einem Jahressalär von bis zu 12 Millionen Euro netto entlohnt.  Nun liefern sich die Katalanen und Juve ein erneutes Transfer-Duell um einen Ajax-Spieler.

Barça und Juventus wollen Ryan Gravenberch

Ryan Gravenberch soll bei beiden Klubs Begehrlichkeiten hervorrufen. Davon berichtet die italienische TUTTOSPORT. Besonders interessiert soll der ewige Champion der Serie A sein, der Gravenberch schon seit zwei Jahren intensiv beobachtet.

ajax team 2020 103
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Der 18-Jährige genoss seine gesamte fußballerische Ausbildung in der berühmten Nachwuchsschule von Ajax Amsterdam – bereits seit 2010 gehört Gravenberch dieser an. Im September 2018 gab der hoch veranlagte zentrale Mittelfeldspieler sein Profidebüt beim Klub aus der Grachtenstadt.

Hintergrund


Erst im Juni dieses Jahres zeichnete Gravenberch eine bis 2023 datierte, neu ausgehandelte Arbeitsvereinbarung gegen. Dem vorausgegangen waren zähe Verhandlungen, womöglich auch, weil nicht nur Barça und Juve dem aktuellen U21-Nationalspieler schöne Augen machen.

"Ich bin seit 2010 bei Ajax. Sie holten mich als kleinen Jungen und ich bin jetzt seit zehn Saisons hier. Dann willst du nicht einfach weggehen", erklärte Gravenberch, der sich inzwischen unter Erik ten Hag in der ersten Mannschaft etabliert hat, seine Vertragsverlängerung.