Champions League :Nach Provokation: Cristiano Ronaldo kassiert Konter von Atleti


Atletico Madrids Präsident Enrique Cerezo hat auf die Provokation von Cristiano Ronaldo (34) reagiert.

  • Fussballeuropa RedaktionFreitag, 22.02.2019
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com
Anzeige

Der fünffache Weltfußballer hatte nach der Pleite seiner Bianconeri bei Atletico Madrid im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League (0:2) gegen die Colchoneros gestichelt.

Mehrfach reckte CR7 fünf Finger in die Luft, zeigte damit den Rojiblancos, wie häufig er bereits die Champions League gewonnen hat.

Nach der Partie auf dem Weg aus dem Stadion wiederholte er die Geste, erklärte gegenüber den Reportern: "Ich habe fünf Titel und Atletico hat gar keinen".

Enrique Cerezo, Präsident von Atletico Madrid, konterte die Provokation des Portugiesen nun.

"Cristiano Ronaldo hat nicht fünf Champions-League-Titel gewonnen, sondern eigentlich nur drei. Die beiden Endspiele gegen Atletico hat nicht er gewonnen", so der Funktionär.

Cerezo weiter: " Wer diese Finals gewonnen hat, erzähle ich Ihnen im nächsten Interview."

Video zum Thema

Cristiano Ronaldo sein ein großartiger Spieler, führte der Präsident weiter aus, schränkte aber ein: "Doch sein Charakter ist schon speziell."

Atletico Madrid hatte 2014 und 2016 die Champions-League-Finalspiele gegen Real Madrid verloren.

Anzeige

Nach beiden Partien fühlte sich Atletico Madrid von den Unparteiischen benachteiligt.

2014 rettete sich der Rekordmeister durch einen Last-Minute-Treffer von Sergio Ramos in die Verlängerung, zwei Jahre später wurde das Spiel im Elfmeterschießen entschieden.

Verständnis zeigte der Vereins-Boss unterdessen für Simeones "Dicke-Eier"-Geste.

"Das ist mir nicht groß aufgefallen", so Cerezo, " Es geschah in einem Moment großer Anspannung. Ich verstehe es und verurteile es nicht."

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige