EM-Qualifikation :Nach Rassismus-Eklat: So reagiert England-Kapitän Harry Kane

harry kane 2019 01 2
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

Harry Kane hat sich nach dem von rassistischen Gesängen überschatteten Kantersieg gegen Bulgarien geäußert.

"Ich bin sehr stolz auf meine Teamkollegen und jeden, der hier seinen Teil beigetragen hat", sagte der Stürmer von Tottenham Hotspur nach dem 6:0-Sieg. "Es war nicht leicht für uns, aber wir haben uns bewusst zum Weiterspielen entschieden."

Das Spiel der Engländer in Bulgarien musste zweimal während der ersten Halbzeit wegen rassistischer Gesänge unterbrochen werden.

Doch auch die Aufforderungen diese zu unterlassen brachten nur wenig Besserung. Vereinzelt sollen auch Hitlergrüße von den bulgarischen Fans gezeigt worden sein.

"Wir haben uns als Team entschieden. In der Kabine haben wir darüber gesprochen und jeder wollte weiterspielen. Wir wollten die Antwort auf dem Platz geben", erklärte Harry Kane weiter.

Hintergrund


Die Entscheidung sei einstimmig gewesen. "Hätte auch nur ein Spieler ein Problem gehabt, wären wir nicht wieder rausgekommen. Aber jeder hat Charakter gezeigt und wollte weitermachen", ergänzte Kane, der gegen Bulgarien ein Tor schoss. Marcus Rashford (7.), Ross Barkley (20., 32.) und Raheem Sterling (45., 69.) schossen die anderen.

Schon bei den Spielen gegen den Kosovo und Tschechien waren die bulgarischen Zuschauer durch rassistische Anfeindungen aufgefallen. Daher blieb gegen England auch ein Teil der Tribüne leer.