Anzeige

Champions League :Nach Remis gegen Neapel: Antoine Griezmann legt den Finger in die Wunde

antoine griezmann 2020 2
Foto: Edu del Fresno / Shutterstock.com
Anzeige

Barcelona hat sich mit einem 1:1 eine gute Ausgangslage für das Achtelfinal-Rückspiel der Champions League erarbeitet, aber selten geglänzt beim SSC Neapel.

Die Katalanen waren zwar spielbestimmend, hatten ein deutliches Plus an Ballbesitz und Pässen, die besseren Chancen hatten jedoch die Hausherren, die durch Dries Mertens auch in Führung gingen.

Antoine Griezmann, der für den 1:1-Endstand sorgte, legte nach der Partie den Finger in die Wunde und zählte die Kritikpunkte auf.

"Es war schwierig für uns, ins Spiel zu kommen und uns Räume und Torschüsse zu erspielen", sagte der Weltmeister im San Paolo.

"Wir haben darauf gehofft, dass sie mit der Zeit müde werden würden, damit wir mehr Chancen bekommen. Wir müssen daran arbeiten", so Griezmann weiter.

Auch an Selbstkritik fehlte es dem nominell als Mittelstürmer aufgebotenen Franzosen nicht: "Ich muss mehr in die Tiefe gehen, ich muss Räume schaffen. In der ersten Halbzeit ist mir das nicht gelungen."

Im zweiten Durchgang wurde es dann besser, auch weil der SSC Neapel nicht mehr so tief stand. Es wurde ein offenes Spiel, das 1:1 endete.

Im Camp Nou werde man ein "ganz anderes Spiel" sehen, verspricht Griezmann: "Wir werden mehr Platz haben, vor unseren Fans müssen wir gewinnen."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!