FC Bayern :Nach Rodri-Absage: Bayern einig mit neuem Sechser aus Spanien

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Neben den Neubesetzungen der offensiven Flügelbahnen ist beim FC Bayern auch die Sechserposition vakant.

Nachdem die Absage von Rodri inzwischen verdaut scheint (ging zu Manchester City), haben die Münchner einen Ersatz gefunden.

Mit Marc Roca habe sich der Deutsche Meister auf einen Transfer verständigt, schreibt die MARCA.

Der 22-Jährige steht zwar noch bis Sommer 2022 bei Espanyol Barcelona unter Vertrag, kann den LaLiga-Klub aber für eine festgeschriebene Ablöse von 40 Millionen Euro verlassen.

Die Verhandlungen sollen auf Hochtouren laufen. Verfolgtes Ziel der Bayern soll aber vorerst sein, die Ausstiegsklausel-Summe zu drücken, was allerdings als Unternehmen erscheint, das von wenig Erfolg geprägt sein dürfte.

Der 1,84 Meter große Roca gilt als ballgewandt, passsicher und robuster Ball-Rückeroberer.

Der frischgebackene U21-Europameister wird aller Wahrscheinlichkeit in Kürze in der bayrischen Landeshauptstadt landen – und somit eine der offenen Kaderstellen schließen.

» Karriere-Ende? Das sagt Bayern-Kapitän Manuel Neuer

» Robert Lewandowski klettert in Königsklassen-Rangliste

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige