AS Rom :Nach Roma-Wechsel: Rick Karsdorp war geschockt

Foto: A.Ivanov_Football / Shutterstock.com
Anzeige

Rick Karsdorps zwei Jahre bei der AS Roma waren vor allem von Verletzungen geplagt. Nun zieht es ihn in die Heimat, um neu beginnen zu können.

Bei seinem ehemaligen Klub Feyenoord Rotterdam wird er erst einmal leihweise spielen. Den Ausschlag für eine Rückkehr in die Heimat habe die bessere Aussicht auf Einsätze gegeben.

"Natürlich gibt es auch bei Feyenoord Konkurrenz, aber in der Regel sollte ich hier jede Woche zum Einsatz kommen", verriet der 24-Jährige VOETBAL INTERNATIONAL.

Dabei hatten auch Vereine aus der Premier League, aus der Bundesliga und aus anderen Ligen Interesse an Rick Karsdorp.

"Es gab eine Menge Optionen", bestätigte er und begründete seine Entscheidung pro Eredivisie: "Stell dir vor, ich gehe dorthin und sie werfen mich den Löwen der Premier League vor – man weiß nie, vielleicht bin ich dann wieder nach drei Trainingseinheiten im Eimer."

Zudem gefalle Karsdorp, der mit Rotterdam Meister und Pokalsieger wurde, die Atmosphäre bei seinem Jugendverein besser.

Video zum Thema

"Es gab Trainingseinheiten, wo niemand mit einander geredet hat, jeder macht sein eigenes Ding", monierte der dreimalige Nationalspieler über die Stimmung in Rom.

"Als ich zur Roma gekommen bin, war ich wirklich schockiert und habe mich gefragt: Ist das die Atmosphäre, die hier vorherrscht?"

Nach seinem Wechsel nach Italien 2017 stand der Abwehrspieler nur 15-mal für die AS Rom auf dem Platz.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige