Champions League :Nach Sieg: Watzke stichelt gegen PSG

hans joachim watzke 2
Foto: Fingerhut / Shutterstock.com

App laden!

Lade unsere App

Der BVB konnte dank eines Doppelpacks von Erling Haaland Paris Saint-Germain mit 2:1 besiegen. Die Schwarzgelben waren klar besser als die Superstar-Truppe um Neymar und Kylian Mbappe.

Aki Watzke zeigte sich sehr zufrieden. "Wir haben verdient gewonnen", erklärte der Geschäftsführer und erinnerte an das torlose Unentschieden gegen Barça in der Gruppenphase.

Eigentlich sei es das damals "das Gleiche gewesen", so Watzke: "Wir haben auch damals die Topspieler von Barça nicht zur Entfaltung kommen lassen."

Für das Achtelfinal-Rückspiel sieht Watzke den BVB in einer guten Ausgangslage. Natürlich wisse man um die Stärke von PSG, "aber sie haben noch dieses Déjà-vu von Manchester aus dem letzten Jahr im Kopf."

Im vergangenen Jahr hatte Paris Saint-Germain Manchester United auswärts im Achtelfinal-Hinspiel mit 2:0 besiegt, im Rückspiel durch ein unglückliches 1:3 aber den Viertelfinal-Einzug verspielt.

Anzeige

Ein erneutes Aus im Achtelfinale wäre für PSG und die Investoren aus Katar eine Katastrophe.

Das weiß auch Watzke: "Für sie bricht ja die Welt zusammen, wenn sie ausscheiden. Insofern sind wir psychologisch im Vorteil."