Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

Atletico Madrid :Nach Skandal-Rot: Diego Costa droht lange Sperre

  • Fabian Biastoch Montag, 08.04.2019

Atletico Madrid könnte lange auf Diego Costa verzichten müssen. Der Stürmer beleidigte den Schiedsrichter in der Partie gegen den FC Barcelona.

Werbung

Die 0:2-Niederlage der Hauptstädter gegen die Katalanen war nicht das Hauptthema nach der Partie.

Vielmehr stand der Spanier im Mittelpunkt, der nach noch nicht einmal einer halben Stunde des Feldes verwiesen wurde.

Diego Costa beschimpfte den Schiri laut CADENA SER mit den Worten: "Ich schei*e auf deine H**enmutter."

Ihm drohen nun mindestens vier Spiele Sperre.

"Ich habe den Schiedsrichter gefragt, was Diego Costa gesagt hat, weil wir haben auch Spieler des FC Barcelona gesehen, die sehr ähnlich reagiert haben. Sie durften aber weiterspielen", monierte Trainer Diego Simeone nach der Partie.

Der Argentinier betonte aber auch, dass der Platzverweis gerecht gewesen sei, wenn Costa sich wirklich derart im Ton vergriffen habe.

Video zum Thema

"Wir müssen aber etwas falsch machen, wenn wir sieben Platzverweise in elf Spielen gegen Barcelona bekommen", ergänzte der nicht weniger hitzige Coach. "Ich weiß noch, wie Fernando Torres nach zwei Fouls Rot sah."

Nichtsdestotrotz hat der FC Barcelona nach dem Dreier gegen Atletico Madrid den Gewinn der spanischen Meisterschaft vor Augen.

Werbung

Sieben Spieltage vor Schluss führen die Katalanen die Tabelle der Primera Division mit 73 Punkten vor den Colchoneros (62 Zähler) und Real Madrid (60) an.

Kein Wunder, dass die Freude bei Luis Suarez keine Grenzen kannte.

"Wir haben heute nicht nur einen Schritt zum Titel gemacht, sondern zwei. Nun haben wir einen riesigen Vorteil, aber den müssen wir auch nutzen", stellte der Stürmer klar, der in der 85. Minute das zwischenzeitliche 1:0 erzielte. Lionel Messi schraubte die Führung noch auf 2:0.

Auch Trainer Ernesto Valverde ist sich der Wichtigkeit der drei Punkte aus dem Spiel gegen Atletico bewusst.

"Aber wir müssen den Job nun auch zu Ende bringen. Natürlich war das heutige Spiel fundamental und könnte sehr viel bedeuten."

Werbung

Atletico Madrid

Weitere Themen