Borussia Dortmund :Nach Suspendierung: Riesen-Strafe für Jadon Sancho

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Wie ein Lauffeuer verbreitete sich am Samstag die Meldung der Suspendierung von Jadon Sancho.

Sein Trainer Lucien Favre hatte den Newcomer für das Topspiel zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach (1:0) aus dem Kader gestrichen.

Grund: Sancho verlängerte seine Länderspielreise mit der englischen Nationalmannschaft eigenmächtig um einen Tag.

Wie die BILD schreibt, musste Sancho nicht nur zum Straftraining. Überdies wird dem 19-Jährigen eine saftige Geldstrafe in Höhe von 100.000 Euro aufgebrummt.

In der Champions League darf der Youngster allerdings wieder mitwirken. Am Mittwoch (21 Uhr) geht es für den BVB bei Inter Mailand um den Einzug ins Achtelfinale.

"Jadon ist ein anständiger Junge. Ich mag ihn sehr. Er ist noch in einem Lernprozess und testet vielleicht auch mal Grenzen aus. Dann muss man Grenzen halt setzen", nimmt Sportdirektor Michael Zorc Stellung.

Anzeige

Jadon Sancho ist also erst mal begnadigt. Bei weiteren Fehltritten drohen weitaus drakonischere Maßnahmen.

Jadon Sancho kickt seit 2017 bei den Schwarzgelben, sein Arbeitspapier läuft noch bis 2022.

» Marco Reus warnte Jadon Sancho

» Neuer Stürmer: Die BVB-Planungen laufen auf Hochtouren

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige