Anzeige

Borussia Dortmund :Nach Treppensturz: Axel Witsel musste auf die Intensivstation

axel witsel 2019 01
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Axel Witsel wird Borussia Dortmund den Rest des Jahres fehlen. Grund ist ein schwerer Unfall im Haushalt, der sogar eine Operation nötig machte.

Nach dem Unfall musste sich der Belgier laut BVB einer Operation in der Mund- und Gesichts-Chirurgie des Klinikzentrums Nord in Dortmund unterziehen.

Witsels Nasenbein soll zertrümmert gewesen sein, zudem zog sich der belgische Nationalspieler Verletzungen im Gesicht zu.

Die Verletzungen soll er sich laut BILD bei einem Treppensturz am Samstagabend zugezogen haben. Der Mittelfeld-General sei kopfüber gestürzt.

Axel Witsel soll sich gegen Schutzgitter für seine Töchter gelehnt haben, dieses sei jedoch nicht verriegelt gewesen.  Es folgte der Sturz.

Witsel musste über Nacht im Krankenhaus bleiben, wurde angeblich zeitweise sogar auf die Intensivstation verlegt.  Der Mittelfeldspieler konnte nach dem erfolgreichen Eingriff das Krankenhaus bereits wieder verlassen.

Axel Witsel wird Borussia Dortmund im abschließenden Champions-League-Gruppenspiel gegen Slavia Prag sowie in den letzten drei Bundesligapartien des Jahres gegen Mainz, Leipzig und Hoffenheim fehlen.

Der 30-Jährige etablierte sich als Stammspieler und kam in 13 von 14 Spielen in der Bundesliga zum Einsatz. In der Königsklasse bestritt er alle fünf Gruppenspiele für den BVB.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!