Nach Uhren-Klau: Nizza schmeißt Lamine Diaby-Fadiga raus

02.10.2019 um 17:44 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
kasper dolberg
Foto: kivnl / Shutterstock.com
Weiterlesen nach dem Video

Lamine Diaby-Fadiga ist nicht mehr länger angestellter Fußballprofi des OGC Nizza. Der Tabellensechste der französischen Ligue 1 gibt offiziell die fristlose Trennung des 18 Jahre alten Angreifers bekannt.

Diaby-Fadiga hatte zuvor die 70.000 Euro teure Uhr seines Mitspielers Kasper Dolberg aus der Kabine entwendet.

Der gekündigte Nizza-Youngster hatte den Diebstahl in der vorigen Woche zugegeben und Dolberg die Schadenssumme zurückgezahlt.

"Abseits jeglicher sportlicher und finanzieller Erwägung kann es sich der OGC Nizza nicht erlauben, ein solches Verhalten zu akzeptieren und einen derartigen Fehler zu übergehen", schreibt Nizza in einem offiziellen Statement.

Weiterlesen nach dem Video

Offenbar kommt Diaby-Fadiga aber durchaus glimpflich davon – zumindest aus sportlicher Sicht.

Wie die L'EQUIPE berichtet, steht der Wuschelkopf unmittelbar vor der Unterschrift beim Zweitligisten FC Paris.

WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG