Anzeige

Nach Umtiti-Verletzung :Barça wird wieder vom FIFA-Virus heimgesucht

sergi roberto 6
Foto: Natursports / Shutterstock.com
Anzeige

Der von Barça-Coach Luis Enrique (46) zum Rechtsverteidiger umfunktionierte gelernte Mittelfeldakteur verletzte sich am Rande der WM-Qualipartie gegen Mazedonien.

Beim lockeren 4:0-Erfolg des Favoriten (Tore: Eigentor, Vitolo, Monreal, Aduriz) musste Sergi Roberto mit Achillessehnenproblemen aussetzen, Rechtsverteidiger Dani Carvajal kam zum Einsatz.

Abgereist ist Roberto von der Furia Roja nicht. Die medizinische Abteilung der spanischen Seleccion hofft, dass Roberto am kommenden Dienstag beim Kick gegen England wieder mitwirken kann.

Barcelona würde es wohl lieber sehen, wenn Sergi Roberto nach der Blessur geschont wir, damit er am kommenden Samstag gegen Malaga spielen kann.

Schließlich gibt es im Kader von Chefcoach Luis Enrique keinen geeigneten Ersatz, nachdem der Coach Aleix Vidal das Vertrauen entzogen hat. Dass Sergi Roberto gegen die Andalusier spielen kann, ist alles andere als sicher.

Zuletzt hatte sich bereits Barcelonas Innenverteidiger Samuel Umtiti im Kreis der französischen Nationalmannschaft verletzt.

Der Abwehrakteur wird wohl drei Wochen pausieren müssen.

Folge uns auf Google News!