Arsenal :Nach Wutausbruch: Unai Emery verzichtet auf Granit Xhaka

Foto: efecreata mediagroup / Shutterstock.com
Anzeige

Der FC Arsenal verzichtet gegen die Wolverhampton Wanderers auf Granit Xhaka. "Er braucht Zeit, um wieder zur Normalität zu finden", erklärte Unai Emery seine Entscheidung.

Weitere Fragen ließ der spanische Coach nicht zu, da er nur über jene Spieler reden wollte, "die morgen spielen".

Granit Xhaka war beim 2:2 gegen Crystal Palace vor einer Woche bei seiner Auswechselung von den eigenen Fans ausgebuht worden.

Daraufhin gestikulierte er in Richtung der Anhänger. Am Donnerstag entschuldigte sich der Schweizer und sprach von einem "Siedepunkt", den er erreicht hatte.

"Mein Gefühl, von den Fans nicht verstanden zu werden, und die wiederholten beleidigenden Kommentare bei Spielen und in den sozialen Netzwerken in den vergangenen Wochen und Monaten haben mich tief verletzt", schrieb Xhaka in einem offenen Brief.

"Die Leute haben Sachen zu mir gesagt wie: 'Wir brechen dir die Beine', 'Ich töte deine Frau' oder 'Hoffentlich bekommt deine Tochter Krebs'."

Anzeige

Pep Guardiola hatte sich zu dem Vorfall geäußert und appellierte an eine baldige Rückkehr des Mittelfeldspielers in das Team der Gunners.

Zurück in das Team der Londoner könnte dagegen Mittelfeldregisseur Mesut Özil kehren.

Nach dem Gala-Auftritt beim FC Liverpool im Ligapokal unter der Woche (4:5-Niederlage nach Elfmeterschießen) überlege Emery, ob der Weltmeister von 2014 dem Team "morgen helfen kann".

Der GUARDIAN hatte es etwas härter formuliert: "Die Tatsache, dass er erst 71 Minuten Premier-League-Fußball gespielt hat, ist fast ein Fall von kulturellem Vandalismus."

Ein Einsatz gegen die Wolverhampton Wanderers am Sonnabend wäre erst der zweite für Özil in der laufenden Premier-League-Saison.

» Pierre-Emerick Aubameyang: Kollegen-Stunk nach Ernennung zum Kapitän

» Nach Enrique-Gerüchten: Arsenal-Bosse stützen Unai Emery

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige